Überregionale Erfolge der Alburger Kleinfeldmannschaften beim Dingolfinger Hallenspektakel

Budenzauber auf Kunstrasen – das kennt man eigentlich nur aus dem Fernsehen, wenn die Bundesliga-Profis in der Halle antreten! Der FC Dingolfing ermöglicht das seit drei Jahren auch im Jugendhallenfussball. Beim Dingolfinger Hallenspektakel dürfen die Nachwuchskicker eine grandiose Atmosphäre in der Höll-Ost-Halle mitsamt Kunstrasen und Rundum-Bande genießen. Entsprechend groß ist das Interesse der Mannschaften, hier dabei zu sein. Da ist es kein Wunder, dass das Teilnehmerfeld überregional und sehr stark aufgestellt ist. Doch die Alburger Mannschaften der G-, F2- und F1-Junioren zeigten, dass sich die Jugendarbeit des FC Alburg alles andere als verstecken muss, sondern sich auch überregional mehr als sehen lassen kann. Alle drei Mannschaften erreichten das Halbfinale und heimsten hervorragende Plätze ein – und das in einem Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus Österreich, Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz.
Die G-Jugend mit ihrem Trainerteam Christof Bogner und Stefan Spanner präsentierte sich sehr spielfreudig und verlor nur im Halbfinale denkbar knapp gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing. Am Ende stand ein hervorragender 3. Platz von 8 Teilnehmern. Besonders erfreulich ist, dass der Alburger G-Jugend-Spieler Theo Schmidt von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Die F2-Junioren unter den Trainern Daniel Spohn und Lienhart Huber marschierten durch das Turnier, zogen nach einem 7:1-Sieg im Viertelfinale ins Halbfinale ein und mussten sich dort nur knapp dem späteren Turniersieger ASV Dachau geschlagen geben. Am Ende stand für die F2 ebenfalls ein toller 3. Platz von 12 teilnehmenden Mannschaften. Die F1-Junioren unter Trainer Lienhart Huber sicherten sich zunächst durch drei ungefährdete Siege in der Vorrunde den 1. Tabellenplatz in der Vorrundengruppe und zogen dann nach einem hart umkämpften Sieg im Viertelfinale gegen den TSV Kastl ins Halbfinale ein. Dort fehlte den Alburger Buben leider das notwendige Glück. Nichtsdestotrotz war die Freude über einen hervorragenden 4. Platz von 12 Mannschaften groß.

 

Große Freude bei den G-Junioren



 

Beste Stimmung bei den F2-Junioren

Beste-Stimmung-bei-den-F2-Junioren.jpg

 

Top-Teamspirit bei den F1-Junioren

Top-Teamsport-bei-den-F1-Junioren.jpg