04.05.18:
Spvgg. Hankofen/SV Großköllnbach - FC Alburg 3:3 (1:1)
In einem gutklassigen, intensiven Spiel konnte unsere AH aus dem Georg-Maierhofer-Stadion ein Unentschieden entführen. Aufgrund einer sehr guten Aufstellung auf Alburger Seite, blieb man zum wiederholten Male beim AH Saisonbeginn ungeschlagen.

28.07.17: SG Post/Kagers - FC Alburg 2:5 (0:3)
Zunächst einmal möchte sich der sportl. Leiter der AH, Tom Seidel, bei den Akteuren bedanken, die kurzfristig eingesprungen sind, denn eine große Anzahl an Stammkräften stand wegen Verletzung oder privater Verhinderung, nicht zur Verfügung. Dank auch an unseren Seniorentrainer, Beck Mario, durch dessen tatkräftige Mithilfe es erst ermöglicht wurde, eine Mannschaft auf die Beine zu stellen.

FC Alburg - DJK Dornwang 3 : 0 (2:0)
Wieder einmal kreuzten wir beim allseits beliebten AH Fischerfest die Klingen mit unseren Freunden aus Dornwang. Beim Blick auf die Aufstellung der Gastgeber, wäre alles andere als ein Sieg einer großen Überraschung gleich gekommen.

Vögtlinge - FC Alburg 2 : 2 (1:2)
Auf Vermittlung von Bauer Stephan, der nimmermüden Laufmaschine im Alburger Mittelfeld, der auch hin und wieder bei den Gastgebern in der Aufstellung zu finden ist, konnten die beiden Manager der Teams, Lenz und Seidel, nach langer Zeit wieder einmal eine Begegnung vereinbaren. Die faire Partie endete schließlich mit einem gerechten Unentschieden.

Die überaus spiel- und laufstarken Gastgeber schienen die Gäste anfangs doch auf die leichte Schulter genommen zu haben, denn die Alburger wußten doch durch den einen oder anderen klug geführten Angriff zu gefallen. Einen leichfertigen Ballverlust der Vögtlinge nutzte Grzyb mit einem wunderschönen Aleingang aus und vollstreckte zum 0:1. Freilich wußten sich die Gastgeber besser in Szene zu setzen, konnten sie doch wieder eine starke Aufstellung präsentieren, die ihre technische Überlegenheit zur Geltung brachte. Doch zur Überraschung aller schlug wieder Alburg eiskalt zu. Lautner Muck konnte sich über unsere rechte Angriffsseite durchsetzen und netzte zum 0:2 ein. Die Gastgeber blieben aber stets gefährlich. So konnte unser umsichtiger Torwart mehrmals den einen oder anderen Torschuß entschärfen, bzw. fing etliche Flanken gekonnt ab. Umso unglücklicher dann die folgende Situation. Einen Flachschuß, den Keuerleber eigentlich schon sicher hatte, entgleitete ihm und trudelte zum Anschluß ins Tor. Bauer, der mit Abstand beste Mann auf dem Platz, trieb seine Mannen aber unermüdlich an und so konnten wir den Vorsprung in die Pause retten. Leider konnten nach dem Seitenwechsel Grzyb und Schlichting verletzungsbedingt nicht mehr am Spielgeschehen teilnehmen, so daß Bauer- entgegen der ursprünglichen Absprache - nicht die 2. Halbzeit bei den Vögtlingen bestreiten konnte, sondern weiterhin für seinen Heimatverein auflaufen mußte. Die Gastgeber wurden  nun immer überlegener und erarbeiteten sich eine ganze Reihe an Torschüssen, richtig gute Chancen waren aber nicht dabei. Alburg baute nun konditionell zunehmend ab und konnte sich nicht mehr entscheidend befreien, lieferte den Vögtlingen aber einen großen Kampf. Schließlich konnte sich Moosburner kurz vor Schluß durchsetzen und erzielte das verdiente 2:2. Mit diesem Resultat endete dann auch das Match. Alle Akteure haben sich heute ein großes Lob verdient, denn trotz der hohen Temperaturen lieferten sich die alten Kämpen beider Mannschaften ein ansehnliches Spiel. Erwähnenswert auch noch das überaus geglückte Comeback von Retzer Armin, der nach sehr langer Pause spielte, als sei er nie weggewesen.
Aufstellung:
Keuerleber - Lautner Th. - Daubert, Hien - Seidel, Schlichting (41. Kronawitter), Bauer, Retzer A. - Muhr - Lautner M., Grzyb (41. Freundorfer M.)
 

Grashoppers SR - FC Alburg 6 : 3 (2:1)
Nachdem unsere AH hervorragend in die Saison startete (4:1 Sieg gegen Perkam; 2:2 Remis in Degernbach), wurde man am Bruckner-Gelände auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und mußte mit einer völlig verdienten Niederlage den Rückweg antreten.


als die FV-Mitglieder noch Räder hatten, das Wetter besser war und die Lust vorhanden war.